Blutuntersuchung Chiang Mai/Thailand

Huhuh, schon lange nichts mehr von mir hören lassen, ich weiß… Das liegt da dran, dass sich auch nicht viel getan hat. Anfang Dezember hatte ich zwar eine Blutuntersuchung in Chiang Mai, aber das verlief wie so ziemlich alles in Thailand relativ unkompliziert: rein ins internationale Krankenhaus, anmelden, kurzer Small-Talk mit einem Doc, Blut abzapfen und am nächsten Morgen Werte abholen. Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass der Arzt einen Heidenrespekt vor MTX und Co. hatte, er wies mich mehrmals darauf hin keinen Alkohol zu trinken: „Very, very dangerous!“ ? Ja ja, ich weiß schon… An Silvester ließ ich mir aber trotzdem zwei Bier schmecken und habe einfach eine Woche Medikamentenpause eingelegt *hust* Nicht nachmachen.. 

Was ich immer wieder verwunderlich finde ist, dass man mir nie zutraut selbst zu bestimmen welche Blutwerte ich benötige und mich immer erst zu einem Arzt schickt. Auf die Götter in Weiß sollte man sich hierbei nämlich auch nicht ganz verlassen, der gute Mann in Chiang Mai hatte zum Beispiel vergessen im Labor den Kreatinin-Wert anzufordern und so musste ich am nächsten Tag noch einmal Ader lassen ?
Zumindest war man bei diesem lustigen Zeitvertreib mit 25 Euro relativ günstig dabei und alles ging  schnell und unkompliziert. Ansonsten macht das Rheuma weiterhin Urlaub und wir hoffen, dass es so bleibt *auf-Holz-klopf*